Tafelkreuz Kloster Loccum, Niedersachsen

Im Loccumer Kloster wurde 2011 geprüft, inwieweit das im Altarraum stehende hölzerne Tafelkreuz noch seinen statischen Anforderungen genügt. Das Kreuz ist 5 Meter hoch und 3 Meter breit, aber nur fünf Zentimeter dick. Die Röntgenaufnahmen zeigten alte Restaurierungsversuche: Metallplatten im Inneren der Konstruktion als auch Verschraubungen. Auf Basis der Röntgenaufnahmen konnten der Restaurator Peter Furmanek und Statiker Anastasiou ihre weitere Vorgehensweise beraten.