Holzgliederpuppe

Röntgenaufnahme einer ca. 200 Jahre Holzgliederpuppe

Anlass: Die Puppe sollte von einem Schreiner / Tischler nachgebaut werden. Um die alte, gut funktionierende Konstruktion der Puppe herauszufinden, mußte eine Röntgenaufnahme angefertigt werden.

Die Holzpuppe ist ca. 1 Meter hoch und diente dem Anatomieunterricht an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.